***

Wir, das sind mein Mann Burkhard, meine Tochter Jasmin, ich Liane und unsere Maine Coons.
Wir besitzen seit 1987 Katzen.

Da wir 1987 unseren ersten Haustieger aus dem Tierheim holten und mit der erkenntnis leben mussten das nicht jedes Tier gerne alleine ist, gesellte sich 3 Monate später eine buntes Mädchen aus einer Tierhilfe noch zu uns. Aus 2 wurden schnell 3 Haustieger welche bei uns alt wurden. Wir beschäftigten uns auch schon seit längerer Zeit mit Rassekatzen, aber da wir nicht wussten welche Rasse unser Herzen erobern würde, informierten wir uns über Zeitschriften und Katzen Zuchtbücher. Dort waren ein paar sehr schöne Tiere zu sehen. Ausschlaggebend für die Maine Coon war eine TICA Katzenausstellung bei uns 1996. Dort sah ich das erste mal eine Maine Coon, besonders angetan hatte es mir auf der Ausstellung ein 1/2 jähriger roter Kater für mich stand nun fest, dass unsere nächste Katze auf jeden Fall nur eine Maine Coon sein kann.
Bis zu unserer ersten Maine Coon vergingen aber noch weitere 8 Jahre. Dann sah ich IHN, ich glaube wir Frauen sind da alle gleich wenn wir etwas gesehen haben das wir unbedingt haben wollen. Wir liegen unseren Männer tagelang in den Ohren, bis sie nach geben und sagen "na gut, fahren wir mal hin und schauen uns den kleinen Mann an ". Gesagt, getan 2 Stunden später standen wir bei den Züchtern "Louisiana Dreams" auf der Matte. Was für eine zufall diese sind nicht mal 15 km von uns entfernt. Ich sah den kleinen Mann und naja wenn wir Frauen etwas wollen :-) !! So zog noch am gleichen Abend unser erster Kater (Henry) natürlich ein Red tabby white, damals als Liebhabertier bei uns ein. Mit seinen Züchtern verbindet uns heute noch eine Innige Freundschaft.

Keine 2 Monate später hatten wir wieder Zuwachs von 2 Maine Coon Mädels. Mein Mann kam dann auf die Idee wir könnten ja einmal Baby´s haben. Man hat ja schon einiges gehört und vor allem diese süßen kleinen Geschöpfte bei den Freunden schon gesehen.

Ich streubte mich erst dagegen, ich wusste nicht was alles auf uns zukommen kann? Sind wir auch stark genug diese kleinen Geschöpfe jemand anderen an zu vertrauen? Nach langen gesprächen und intensieven Recherchen, entschlossen wir uns, OK wir machen Nägel mit Köpfen. So suchten wir uns einen Verein legten uns den Zwingernamen "THE TOPSANNAH" zu und gingen auf Ausstellung um zu prüfen ob unsere Katzen vor den Richtern auch als gut befunden wurden. Ich dachte vielleicht an einen oder zwei Würfe und dann wäre alles wieder erledigt, aber falsch wir Züchten jetzt seit 2005 offiziell und lieben den sanften Carakter,die ruhe welche eine Maine Coon ausstrahlt, die Impulsante Größe und das leise Zaghafte Maunzen oder Gurren das sie an den Tag legen.

Heute kann ich sagen es ist immer etwas besonderes wenn die kleinen auf die Welt kommen, und man sieht wie sie sich entwickeln und immer größer und selbständiger werden. Es steckt auch viel Zeit, teilweise Leid und Schmerz hinter der Aufzucht der kleine, da es lebendige Wesen sind und auch die Natur nicht immer mitspielt.

Wir sind Katzenliebhaber die den Ursprung der Rasse erhalten wollen.

" The Topsannah" bedeutet auf indianisch

"Die Prairieblume
"
***